Reziproker Linktausch?

StartSeite

Google Guidelines gegen Exzessiven Reziproken Linktausch.

Exzessiver Linktausch ist nicht mehr Google konform.

Vor Jahren erschütterte eine Änderung der Google Guidelines die Seo Szene, offenbar will Google gegen den Linkaufbau in Form von exzessiven reziproken Linktausch vorgehen. Natürlich hatte diese Neuigkeit in den SEO Foren hitzige Diskussionen hervorgerufen, schließlich gilt der Linktausch bei vielen Webmastern als effektives Mittel das Ranking der Webseite nachhaltig zu steigern. Der Linktausch hatte aber bei den Webmastern bizarre Ausmaße angenommen, da wurden vorsorglich Blanko Unterseiten angelegt um diese durch Verlinkung und entsprechender PR Vererbung für künftige Tauschgeschäfte zu präparieren. Nicht zu vergessen die vielen Rankingseiten, Webligen und Counterseiten die nicht selten ausschließlich dem Abgreifen von PageRank durch reziproke Verlinkung dienen. Das Google diesem ausufernden Treiben irgend wann ein Ende setzt, war also zu erwarten und längst überfällig gewesen. Reziproke Links in Maßen sind weiter unproblematisch und waren nie im Fadenkreuz der Google Wächter.

Was ist Linktausch reziprok?
Reziproker Linktausch ist SEO-Latein und bezeichnet die gegenseiteige Verlinkung zweier Webseiten. Viele Webseitenbetreiber setzen beim Linktausch auf die Dreieck-Verlinkung. Dahinter verbrirgt sich aber oft nur das egoistische Bestreben, die eigen Hauptprojekte möglichst frei von externen Links zu halten. Dem Link-Partner werden dann Backlinks von dafür gezüchteten Seiten geboten, welche den Pagerank selten auf solide Weise erlangt haben. Ich denke das Google auch Tausch Geschäfte über drei oder mehr Ecken als reziproke Link Manipulation definiert. So etwas ebenfalls zu erkennen, nur eine Frage der Zeit. Spätestens mit dem Pinguin Update in 2012 werden viele Webmaster diese antiquierten Geschäftsmodelle überdenken müssen.

Ist gegenseitiges Verlinken für eine Ranking Steigerung sinnvoll?

Ist gegenseitiges Verlinken sinvoll?

Gib mir einen Link, ich geb dir einen Link - wer eine auffindbare Homepage sein Eigen nennt, das selbst noch nicht gefragt hat, sollte wenigstens eine derartige Anfrage erhalten haben. Ist das gegenseitiges Verlinken von Webseiten sinnvoll? Wir tauschen einen Euro und haben anschließend beide Zwei? Als Kartoffelbauer wäre ich stutzig, wenn ein Anderer mit mir Kartoffeln tauschen will. Linktausch zum Zweck der Ranking Steigerung funktioniert nur nachhaltig, wenn die Partner übervorteilt werden und genau so verhalten sich professionelle Linktauscher. Sie werden sich permanent darum bemühen einen Mehrwert zu erzielen, weniger erfahrene Webmaster über den Tisch zu ziehen. Ich bemühe mich hier nicht die Methoden und Tricks zu listen, weil mir diese üble Link-Trickserei völlig suspekt ist. Ich habe Verständnis dafür, wenn sich Webmaster gegenseitig verlinken um den Besuchern weitergehende Informationen und somit einen deutlichen Mehrwert zu bieten. Die Linktausch Geschäfte im Verständnis der Mehrzahl meiner Mitstreiter, lehne ich dankend ab. Google Guidelines hin oder her - die Zeit weiß ich effektiver und vor allem nervenschonender zu nutzen.

Maßvoller, themenrelevanter Linktausch ist Google konform.

Reziproker Linktausch nur maßvoll betreiben!

Wer auf den Linktausch als Mittel zur Rankingverbesserung nicht verzichten will, sollte einige wichtige Regeln beachten. Empfehlungen im Internet sind das wichtigste Rankingkriterium für die meisten Suchmaschinen. Themenrelevanter Linktausch sehr maßvoll betrieben, wird auch reziprok keine negativen Auswirkungen haben. Die Google Webmaster Guidelines sind diesbezüglich eindeutig, nicht richtlinienkonform ist der exzessiver Linktausch. Folglich sollte man nicht nur selbst auf exzessiven Tausch verzichten, sondern auch strikt Link Partnerschaften mit Webmastern ablehnen, die sich dieser Methode bedienen. (bad neighborhood) Dafür zählen für mich eindeutig sehr viele Webseiten mit Backlinkpflicht, insbesondere Rankinglisten jeglicher Form wie Toplisten, Web-Ligen, PR-Dienste und Counter-Dienste mit vererbenden Top-Traffic-Listen. Das System hinter diesen Seiten ist ungeachtet der kreativen Verpackungen immer das Gleiche, PageRank von einer großen diffusen Maße von Websites sammeln und im wesentlichen an einige "Auserwählte" gebündelt weitergeben. Googles offizielle Sprecher haben zu diesen Techniken ein unmißverständliches Statement abgegeben. Webmaster sollten nicht mit Webseiten Linktausch betreiben, die eindeutig für den Linktausch präpariert sind oder deutlich in einem solchen Link-Netzwerk verankert sind. Themenrelevanz sollte für den Linktausch domainweit vorhanden sein und nicht mit einer speziell für den Tausch angelegten Unterseite künstlich erzeugt werden. Aktuelle Tendenzen legen nahe, daß Google beginnt diese Manipulationen nach dem Artikel Verzeichnis Prinzip zu erkennen.

SEOmannsgarn sagt:

Tips und Tricks für Webmaster und SEO auf ihren Weg durch den Internet-Jungle. Das wichtigste beim Optimieren: Unter dem Radar bleiben!

Der SEO Trumpf im Ärmel

Reziproker Linktausch

Linkkauf und Linkverkauf

AdSense Optimierung

Webseiten Content

On-Page Faktoren

Description & Keywords

Google TrustRank

SEO Agentur

Wolfram Alpha Suchmaschine

PageRank Wahn

Cloaking-Test

Surfverhalten & Ranking