Linkaufbau Google konform.

StartSeite

Hub Webseiten, helfen Hub-Seiten Links dem Google Ranking?

Sind auf Hub-Webseiten verweisende Follow-Links ein Google Ranking Faktor?

Was ist eine Hub Website? Von meinem bescheidenen Verständnis bezeichnet man als Hub eine Webseite, die themenrelevant in Google positioniert mit einem Link eine andere themenaffine Domain in den Serp heben kann. Bekomme ich einen relevanten Keywordlink von einer Seite die zu diesen Begriff oder Thema in den Top 20 steht, kann mich ein solcher Backlink durchaus in die Top 3 hebeln. Eigentlich nichts Neues, viele Webmaster suchen von jeher intuitiv nach Hub-Seiten, ohne sich mit der Definition des Begriffes auseinandergesetzt zu haben. Das Verweise zu themennahen vertrauenswürdigen Ressourcen auch die Relevanz der link-gebenden Domain stärken können, erscheint ebenso logisch wie die negative Wirkung von Bad Neighborhood Links. Abenteuerlich finde ich hingegen die These, nachdem viele solcher Links bei Verzicht auf nofollow! der verweisende Seite einen spürbaren Ranking Boost bescheren können. Das klingt mir eher nach einer gut gemeinten Predigt gegen die sich ausbreitende Nofollow Link Pest. Mit Würsten nach grünen Äpfeln werfen oder SEO und Webmaster auf der Suche nach noch unentdeckten Ranking-Faktoren. Die Realität in den Serp spricht eine deutlichere Sprache - rein SEO technisch macht es wesentlich mehr Sinn Hub Webseiten zu nutzen, als sich selbst als Hub Seite zu verdingen. Profis kennen die Wirkung von themenrelevanter Verlinkung und werden insbesondere in kommerziellen Bereichen alles unternehmen, um externe Empfehlungen mit Techniken wie dem Link-Sculpting zu entwerten.

Google konform Backlinkstruktur stärken, aber wie?

Backlinks für das Ranking Google konform sammeln.

Um es vorweg zu nehmen, ich bin kein Freund von Linktausch oder Linkmiete. Ich betrachte den Linkaufbau eher als notwendige Übel um ein Projekt anzuschieben. Dauerhaft kann eine Webseite nach meiner Meinung nur in den Serps überleben, wenn die Seite von den Usern angenommen und entsprechend weiter empfohlen wird. Dabei muß die Domain nicht komplett entzücken. Oft reichen einige Unterseiten mit bsw. interessanten oder witzigen Artikeln, ein paar lustige Videoclips oder eine einzigartige übersichtliche Aufarbeitung von sonst eher schwer beschaffbaren Datenbeständen aus, um durch Empfehlungen die gesamte Homepage zu puschen. Dabei sollte jedem klar sein, daß im Copy and Paste Zeitalter Aktualität unverzichtbar ist. Der hundertausendste Clone vom Wiki oder DMOZ interessiert niemanden. Also sorge ich für eine solide Grundaustattung an Backlinks durch Einträge in die üblichen Verzeichnisse, Kataloge und Sozial Bookmarking Dienste. Viel größeres Augenmerk lege ich auf onpage Faktoren, solide Optimierung und klar durchdachten Aufbau der einzelen Seiten sowie der gesamten Domain. Mit möglichst wenig Backlinks sollen maximale Ergebnisse in den Suchmaschinen erzielt werden. Das wichtigste bei der Suchmaschinenoptimierung ist, daß die Techniken wenig Aufmerksamkeit bei Konkurrenz und insbesondere bei Google wecken. Billige Tricks sind schnell kopiert, Black Hat Methoden bieten dem Konkurrenten unnötige Angriffsfläche dein Projekt aus dem Verkehr zu ziehen.

Linkaufbau - BackLinks aus dem Content sind die Besten?

Wundermittel Backlinks aus dem Content für den Linkaufbau?

Am wertvollsten für den Linkaufbau sind BackLinks aus dem Content, so warben die Betreiber von Artikelverzeichnissen und Linktauscher mit ihren für den Linktausch präparierten Webseiten. Für nicht Eingeweihte, gemeint waren Keyword Textlinks aus dem Fließtext einer an die Relevanz des Ankertextes (Anchor Text oder Linktext) angepassten Seite. Die Bezeichnung "Links aus dem Content" ist eigentlich Unsinn, denn der Content einer Webseite ist der gesamte Inhalt incl. Navigation, Bilder und Footer. Das derartige BackLink-Konstruktionen besonders wertvoll für das Ranking einer Seite waren, habe ich immer bezweifelt. Fakt ist, immer wenn die vermeintlichen Ranking Wundermittel in jedem Webmaster und SEO Forum gebetsmühlenartig gepriesen wurden, waren deren Verfallsdaten bereits lange abgelaufen. Schon vor Monaten begann Google mit dem Kahlschlag bei bekannten Artikelverzeichnissen, die repräsentativ für diese SEO-Technik sind. Dabei setzt Google auf das nonverbale Kommunikationsmittel PageRank und "belohnt" entsprechende Seiten mit grauer Farbe. Erfahrungsgemäß reagieren viele Webmaster mit Abwarten und dem Konsum von viel Tee nach dem Prinzip: "Augen zu, dann sieht mich keiner!"
Nachvollziebarer Grund für die Passivität, wer Linkpartnerschaften im goßen Stil nach diesem Prinzip eingegangen ist, kommt aus der Nummer ohne Verluste nicht raus. Ein bloßer Rückbau der Links bedeutet dann auch Verlust an Linkpower für die eigenen Projekte. Es dürfte also nur eine Frage der Zeit sein, bis wieder Seiten reihenweise aus dem Index fliegen und dicke Krokodilstränen vergossen werden.